Aktuelle Stellenangebote. Hier finden Sie Ihren neuen Job.

 

Wir haben noch Stellen für Sie frei - jetzt anschauen

Mehr Infos zur Ausgabe

                 

Thomas Danzer

Die News aus der Südpfalz

< THE JOHNNY CASH SHOW
18.02.2020 09:21

Eine Stadt und ihre Menschen in den 1950er-Jahren

Fotografien von Annedore Rieder


Annedore Rieder wurde 1919 in Ludwigshafen geboren. Die in jungen Jahren erfolgreiche Leichtathletin und gelernte Chemotechnikerin begann mit 16 Jahren das Fotografieren und kam dadurch mit dem Ludwigshafener Fotografen Paul Carell in Kontakt. Dieser führte sie in die technischen und gestalterischen Grundlagen der professionellen und künstlerischen Fotografie ein.

Als junge Mutter nutzte Annedore Rieder u. a. ihre häufig per Fahrrad erledigten Einkaufsgänge, um „ihre“ Stadt und deren Menschen fotografisch zu dokumentieren. Mit einer Mischung aus Talent, Technik, Einfühlungsvermögen, Menschenliebe und Diskretion schuf sie höchst qualitätvolle und berührende Fotoarbeiten. Die Aufnahmen der 1950er-Jahre stehen dabei in der Tradition der künstlerischen Avantgarde der Weimarer Republik, der „photographie humaniste“ Frankreichs, aber auch der zeitgenössischen Straßen- und Reportage-Fotografie. Mit dieser Prägung und ihrem Instinkt gelang es Rieder, die ambivalenten Verhältnisse und Stimmungen der Nachkriegszeit unmittelbar und ungeschönt einzufangen und wiederzugeben.

Die Ausstellung Eine Stadt und ihre Menschen zeigt Motive aus den Ludwigshafener Stadtteilen Friesenheim, Hemshof, Oppau und der Innenstadt. Annedore Rieder schuf diese Arbeiten gewissermaßen im „Selbstauftrag“, erstellte für sich nur wenige Papierabzüge und hat zeitlebens ihre Fotoleidenschaft nicht publik gemacht. Nach ihrem Tod im Jahre 2007 gelangte ihr fotografischer Nachlass in den Besitz ihrer Töchter und wurde von Ursula Rieder sortiert. Nach deren Kontaktaufnahme mit Dr. Regina Heilmann, Leiterin des Stadtmuseums Ludwigshafen, und in Zusammenarbeit mit Kurator Wolfgang Knapp wurde 2018/2019 die Idee einer Präsentation ausgearbeitet – und damit die erste öffentliche Würdigung eines historisch und künstlerisch bedeutsamen Werks.

 

Eine Ausstellung des Stadtmuseums Ludwigshafen.

Veranstalterin:
Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Herxheim in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Ortsgemeinde Herxheim


Vernissage

am Freitag, 28. Februar 2020, 19 Uhr
in der Villa Wieser in Herxheim, Obere Hauptstraße 3

Begrüßung: Dr. Regina Heilmann, Leiterin des Stadtmuseums Ludwigshafen
Einführung in das Werk: Wolfgang Knapp M. A., Kurator der Ausstellung
Musik: Cezara
-Lucia Vl?descu am Flügel

 

Ausstellung vom 28.02. bis 29.03.2020
Öffnungszeiten: Sa 16 bis 18 Uhr, So 14 bis 18 Uhr

Zusätzliche Öffnungszeiten: So 29.03., 13 bis 18 Uhr

Info: Kulturreferat 07276 501 139, n.theriault(at)herxheim.de


RSS Feed Widget